Massary Cigarettenfabrik

Massary Cigarettenfabrik, gegründet 1905 durch Arnold und B. Schlochauer.
Der Name Massary bezog sich vermutlich auf die Schauspielerin Fritzi Massary. Eine Zigarettenmarke trug ihren Namen.
Massary wurde von Reemtsma 1929 übernommen, der Betrieb 1930 stillgelegt und schließlich 1935 liquidiert.
Die Marke Massary Caid wurde von Reemtsma noch nach 1934 hergestellt, bis sie schließlich 1940 aus dem Markt genommen wurde.
In den 1950er wurde die Marke für kurze Zeit noch einmal aufgelegt.

Zigarettenmarken:
Massary-Caid
Massary-Caid Extra (um 1910)
Massary-Classe (1920er)
Massary-Delft (1920er)
Fritzi Massary
Lady Prose No 3
Massary-Diplomat
Massary-Haus (Dose:1906-1929 – Schachtel:1920-1930)
Massary-Perle (in blau und rot 1923-1930)
Massary-Privat
Massary-Ritter (Dose:1920-1930)
Massary-Roal
Vive La Classe

Dose „Massary 50 Cigaretten Lady Prose No 3“ 1905-1929

Auf der Deckel-Oberseite wie auf der -Unterseite Portrait der Schauspielerin Fritzi Massary.

Pappschachtel „Massary Delft“ 1920er

Seiten: 2x „m.Türkischmundstück“, 1x „Edel wie der Name“, 1x Massary Zigarettenfabrik“, Schaltelinnenseite: „Delft, Edel wie der Name“

Blechdose mit Papierbanderole „Massary 25 Zigaretten Massaryhaus“ 1910-1925

Dosenboden: „Die gute Massary Zigarette“

Massary Zigaretten Caid
Pappkappenschachtel „CAID“ vor 1918

Deckel Innenseite: „Werbetext ….Massary Zigarettenfabrik Berlin S. 42″
Steuerbanderole ohne Reichsadler 10 Zigaretten 5 Pf. das Stück“
Seiten: 2x „10 CAID Gold“, 2x „Massary Zigarettenfabrik“