Yenidze Zigarettenfabrik

Hugo Zietz gründete 1886 die „Orientalische Tabak- und Cigarettenfabrik Yenidze, benannt nach dem türkischen Anbaugebiet der verarbeiteten Tabaksorte, einem Ort im heutigen Nordgriechenland in der Nähe von Xanthi. Der Tabak wurde per Schiff und Eisenbahn nach Dresden transportiert.
In dem Gebäude der Yenidze Zigarettenfabrik war alles, von der Lagerung der Tabakballen, der Zigarettenherstellung bis hin zum Versand untergebracht. Zeitweise waren bis zu 1700 Arbeiter, hauptsächlich Frauen, in dem Betrieb beschäftigt.
1925 wurde die Yenidze Zigarettenfabrik von der N.V. Caland erworben und wurde dadurch Teil der Reemtsma-Jasmatzi-Gruppe. 1929 ging Yenidze vollständig in die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH über.
1945 wurden große Teile der Firma durch Luftangriffe zerstört. Heute dient das Bauwerk als Bürogebäude.

Zigarettenmarken:
Bobsleigh
Fata Morgana
Jlanu
Kalif von Bagdad
Kurda
Le Clou
M.d.R. No 3
Salem Aleikum
Salem Auslese
Salem Gold
Salem Gold No 5
Salem Cabinet
Salem No 6
Salem Rund
Unser Kaiser
 
 

Fabrikansicht 1910

 
 

Salem Gold
Blechdose „Salem Gold“ vor 1918
Deckel Innenseite: Ansicht Fabrikgebäude, Text Firmenname und Zusatztext „Hoflieferant Seiner Majestät d. Königs v. Sachsen“
Seiten: 2x „100 Cigaretten Salem Gold No.5 lang“
1x „Höchste Auszeichnung Kgl. Sächs. Staatspreis der Intern. Hygiene-Ausstellung Dresden 1911“
1x „Trustfrei! Salem Gold, Oriental. Tabak- und Cigarett.-Fabrik Yenidze“ *)
 
 
Blechdose mit Inlay „Salem Gold 50 Cigaretten“ 1914-1918

Inlay „Salem Gold 50 Cigaretten“
„Kriegsaufschlag 12 Mk für 1000 Stück, Steuerklasse 1d, 50 Stück Kleinverkaufspreis über 3 1/2 Pf bis zu 5 Pf d. Stück“
 
 
Blechdose „Salem Gold“ vor 1918
Deckel Innenseite: Fabrikansicht mit Text „….. Hoflieferant seiner Majestät d. Könis v. Sachsen“
Dosenboden: „Höchste Auszeichnung: Kgl. Sächs. Staatspreis der Internat. Hygiene-Ausstellung Dresden 1911“
Seiten: 2x „25 Cigaretten Salem Gold No. 4 lang“
 
 
Blechdose „Bobsleigh“ vor 1914
Deckel Innenseite: „Bobsleigh Oriental. Tab.- u. Cigaretten-Fabr. Yenidze“
Seiten: 2x „20 Cigaretten Bobsleigh“
 
 
Blechdose „Kalif von Bagdad“ 1910/1912
Die Zigarette wurde als leite Damenzigarette beworben
Deckel Innenseite: „Fabrikansicht, Kalif von Bagdad, Firma Yenidze Dresden, Busiri. Leicht aber fein!“
Seiten: 2x „100 Cigaretten Goldmundstück“
 
 
Salem Auslese
Pappkappenschachtel „Salem Auslese“ 1920er
Deckel Innenseite goldfarben mit Portrait eines rauchenden Mannes mit Fes und Beschriftung „Salem Auslese“
Seiten: 2x „Salem Auslese“, 2x „25 Zigaretten“
Steuerbanderole „25 Zigaretten 5 Pf das Stück“
 
 
Salem Aleikum No 6
Pappkappenschachtel „Salem No 6“ ab 1935-1940er
Schachtel Innenseite „Salem Aleikum No 6“
Steuerbanderole mit Reichsadler und Hakenkreuz „6 Zigaretten das Stück zu Rpf 3 1/3″Seiten: rundum „6 Salem Zigaretten“
 
 
Le Clou
Blechdose „Le Clou“ vermutlich vor 1914
Deckel Innenseite: Ansicht des Fabrikgebäudes und französischer Text
Seiten: 2x „50 Le Clou und französischer Text“
2x „Le Clou und französischer Text“
 
 
Blechdose „Kurda“ um 1900
Deckel Innenseite: „Kurda Orient. Tab. u. Cigart. Fabr. Yenidze“
Seiten: 2x „100 Cigaretten Kurda“, 2x „Orient.Tab.u.Cigart.Fabr.Yenidze“

*)Durch die agressive Expansionspolitik des amerikanischen BAT Konzerns auf dem deutschen Markt, schlossen sich 1913 deutsche Zigarettenfabrikanten zusammen und gründeten den Verein zur Abwehr des Tabaktrustes. Unter diesem Druck trennte sich BAT 1914 von seinen Beteiligungen an deutschen Zigarettenfirmen.