British American Tobacco

Die British American Tobacco Company Ltd. ist hervorgegangen aus der Fusion der britischen Imperial Tobacco Company mit der amerikanischen American Tobacco Company im Jahr 1902.
1926 gründete die British American Tobaco ein Tochterunternehmen in Deutschland, die British American Tobacco Co (C.E.) AG, mit Sitz in Hamburg. Bis zur Eröffnung einer eigenen Zigarettenfabrik in Bahrenfeld im Jahre 1930 produzierte das Unternehmen Zigaretten in angemieteten Räumen am Schulterblatt 58.

Nach dem Krieg wird 1949 eine weitere Zigarettenfabrik in Ahrensburg bei Hamburg eröffnet. Im gleichen Jahr wird die Zigarettenfabrik Garbaty Berlin zusammen mit deren Produktionsstätten übernommen.
1957 wird eine Produktionsstätte in Bayreuth eröffnet.
1960 kommt es zur Umfirmierung der deutschen Tochtergesellschaft in B.A.T Cigarettenfabriken GmbH.
Quelle: bat.de
 

Blechdose „Gold Dollar Cigaretten“ 1960er

Rückseitige Beschriftung: „Werbetext ….British American Tobacco Co. (C.E.) GmbH Hamburg“
Seitliche Beschriftung: 2x „48 Cigaretten“, Dosendeckel: „48 Cigaretten“